Wissenschaftssensation: Schluckimpfung gegen Faschismus?

Schluckimpfung gegen Faschismus wird in Karl-Marx-Stadt getestet

Grippe, Krebs und Cholera – heutzutage kein Thema mehr. So gut wie alles ist geheilt. Denn die Forschung findet immer wieder neue Gegenmittelchen, selbst gegen noch so kleine und jedwede Kinkerlitzchen. Die Liste unheilbarer Krankheiten reduziert sich somit täglich und passt laut WHO mittlerweile auf ein A4-Blatt bzw. eine 5,25“ Diskette. Doch ein Leiden hat der Medizin bisher großes Kopfzerbrechen bereitet: Chronischer Faschismus, oder cerebellum fuscus, wie der Lateiner sagen würde. Denn die Tücke steckt hier im Detail: Es legt sich nahezu komplett auf alle Kopfregionen. Intellekt, Sprachzentrum und Sensorik. Allem nimmt sich diese Krankheit erbarmungslos an. Eine vollständige Deformation – physisch wie psychisch – ist die Folge.

Umso größer ist der Ehrgeiz der Wissenschaft, sich diesem Gebrechen entgegenzustemmen, bevor es zu einer ernstzunehmenden Epidemie werden kann. Daher erregt gerade ein Artikel der Fachzeitschrift Science große Aufmerksamkeit: Der Durchbruch scheint zum Greifen nah! Göttinger Neurobiologen haben das nationale Genom entschlüsselt und einen Impfstoff entwickelt. Tierversuche waren bereits erfolgreich, jetzt muss das Wundermittelchen seine Leistung an Menschen beweisen.

Durchbruch in Chemnitz geplant

Erstmals soll nun die neue Methode am 5.3. in Chemnitz getestet werden. Denn zeitgleich zum hiesigen Friedenstag findet eine kleine aber für einen Testlauf ausreichend große Zusammenkunft geeigneter Faschisten statt. Ziel ist es, diese vor Ort zu immunisieren und so zunächst das Fortschreiten der Krankheit zu verhindern oder gar eine langsame Heilung zu erreichen. Die Impfung soll dabei besonders spektakulär erfolgen, um viele Probanden gleichzeitig zu treffen. Hierzu wird ein Düngeflugzeug über den Köpfen der nationalen Testpersonen kreisen und das Serum verteilen. Damit das Mittel in den Verdauungstrakt gelangt, wird ein kleiner Trick verwendet. Am Flugzeug sollen Lautsprecher montiert werden, die der Wiedergabe der Stimme Adolf Hitlers dienen. Ein Hitlerstimmenimitator wird den Versuchskaninchen aufmunternde Worte zusprechen. Die Wissenschaftler versprechen sich davon Überraschung im höchsten Maße und herunter fallende Kinnladen und damit einen freien Weg für das antifaschistische Serum.

Eine marktreife Schluckimpfung gegen Faschismus wird allerdings noch einige Jahre auf sich warten lassen. Beim ersten Schritt dahin kann jedoch am 5. März jeder dabei sein! Alle Interessierten finden hier alle Informationen.

Falk Sieghard

Social Media Manager | Blogger | Werbetexter und auf Google+ zu finden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Loading Facebook Comments ...